K
O
N
T
A
K
T

&

M
E
H
R
Ihre Ansprechpartner

Schiedspersonen

Schiedspersonen für die Samtgemeinde Amelinghausen

Gemäß dem Niedersächsischen Gesetz über gemeindliche Schiedsämter haben alle Gemeinden Schiedsämter einzurichten. Die Aufgaben des Schiedsamtes nehmen Schiedspersonen wahr, die für die Dauer von fünf Jahren von der Samtgemeinde gewählt werden. Die Schiedspersonen sind zur Verschwiegenheit und Unparteilichkeit verpflichtet, ihre Tätigkeit ist ehrenamtlich.

In bestimmten Fällen müssen Sie vor dem Gang zum Gericht das Schiedsamt in Anspruch nehmen. Handelt es sich um Delikte bei dem kein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung besteht, wird die Staatsanwaltschaft die Anzeige erstattende Person auf die Möglichkeit  einer Privatklage hinweisen.

Oft ist es nur der Apfelbaum, dessen Zweige aufs Nachbargrundstück hängen und ein Streit darüber entbrennt, wem die Äpfel nun gehören – oder die Hecke wuchert über die Grundstücksgrenze, die Nachbarn grillen immer mit Windrichtung aufs offene Schlafzimmer, die Musik ist regelmäßig zu laut oder der Herr von nebenan hat seinen Müll in die Mülltonne des Nachbarn gestopft. Kleine Streitigkeiten, die zu regelrechten Nachbarschaftskriegen werden – und bevor diese zu Gericht ziehen, werden die Schiedsleute angerufen, die die Aufgabe haben, zu vermitteln und im besten Fall die Parteien wieder zu versöhnen oder zumindest einen Vergleich zu schließen.

Der Schiedsmann ist kein Richter, der ein Urteil fällt. Er ist lediglich Mittler, der die „Streithähne“ zum Reden bringt. Er ist eine Art Moderator. Er muss verschwiegen sein, unparteiisch, einfühlsam, ausdauernd und geduldig, und er muss zuhören können. Eine gute Portion Lebenserfahrung sind ebenso hilfreich wie ein gesundes Einfühlungsvermögen.

All diese Eigenschaften bringen unsere neuen Schiedspersonen mit. Denn in der Samtgemeinde Amelinghausen haben die Schiedsleute gewechselt – neuer Schiedsmann für den Schiedsbezirk I (Gemeinde Amelinghausen) ist Manfred Skrandies aus Amelinghausen. Skrandies wird als Nachfolger von Gerhard Striethorst das Ehrenamt für die nächsten 5 Jahre übernehmen. „Ich habe schon einige Ehrenämter in meinem Leben übernommen. Ich war Mitbegründer des Waldkindergartens in Amelinghausen und habe 25-jährige Fußballerfahrung in verschiedenen Positionen.“ Sein neuer Stellvertreter ist Olaf Röttger aus Amelinghausen. Röttger lebt seit über 20 Jahren in Amelinghausen und ist in vielen Vereinen ehrenamtlich aktiv.

Für den Schiedsbezirk II (Gemeinden Betzendorf, Oldendorf/Luhe, Rehlingen und Soderstorf) bleibt Hans Joachim Barufe bis zum Ende seiner Amtszeit am 31.12.2019 Schiedsperson. Als stellvertretende Schiedsperson des Schiedsbezirks II wurde Doris Nolte aus Soderstorf gewählt. Die Soderstorferin wird am 01.01.2020 automatisch als alleinige Schiedsperson den Schiedsbezirk II übernehmen.

Unsere Schiedspersonen freuen sich darauf, Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Gespräche sind vertraulich und finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Schiedspersonen versuchen, mit den Parteien eine außergerichtliche Streitbeilegung zu erreichen. Endet das Schlichtungsverfahren mit einer entsprechenden Vereinbarung, wird diese in einem Protokoll festgehalten und von den Beteiligten unterschrieben. Eine solche Vereinbarung ist rechtswirksam und hat 30 Jahre Gültigkeit. Es kann daraus vollstreckt werden. Dieses unkomplizierte Verfahren hat aufgrund der kurzen Verfahrenszeiten einen großen Vorteil gegenüber den meisten Prozessen.

Scheitert ein Schlichtungsverfahren, so gibt es hierüber eine Bescheinigung, um damit den gegebenenfalls unvermeidlichen Gang zum Gericht zu ermöglichen.

Samtgemeinde Amelinghausen entdecken

Links zu aktuellen Themen rund um Amelinghausen