K
O
N
T
A
K
T

&

M
E
H
R

Erlebnis Jungsteinzeit

Erlebnis Jungsteinzeit

Grabanlagen in der Oldendorfer TotenstattAn den Ufern der Luhe lässt es sich gut leben. Das wussten schon die Jäger und Sammler der Steinzeit.

Im Lauf der Jahrtausende wurden sie sesshaft, bauten Häuser, bestellten Äcker und hielten Vieh, erledigten Arbeiten mithilfe von Werkzeugen.

Ein umtriebiges, mühsames Leben, das keinesfalls mit dem Tod enden sollte. Für das Leben nach dem Tod errichteten sie wahre „Wohnungen für die Ewigkeit“ und bauten für die Verstorbenen gewaltige Steingräber.

 

Diese steinernen Zeugnisse der Vergangenheit finden sich noch immer in der Landschaft und weisen so auf eine frühzeitliche Besiedlung hin. Grabkammer, © AfG KögelMystisches umgibt insbesondere die Anlagen der Oldendorfer Totenstatt und der Nekropole Soderstorf, wenn am Morgen der Nebel über der Heide wabert, Tau auf den Spinnennetzen liegt und die ersten Sonennstrahlen auf den kalten Stein treffen ...

Weitere Steingräber und Grabhügel finden sich u.a. in der Nähe von Raven.

 

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und erleben Sie die Jungsteinzeit durch einen Besuch der Grabanlagen und des Archäologischen Museum Oldendorf/Luhe. Es beleuchtet den Alltag und den Totenkult zur damaligen Zeit, zeigt Ausgrabungsstücke und erklärt deren Bedeutung.