K
O
N
T
A
K
T

&

M
E
H
R

Auszug - Anfragen und Anregungen der Ratsmitglieder im öffentlichen Teil der Sitzung  

Sitzung des Rates der Gemeinde Betzendorf
TOP: Ö 17
Gremium: Rat der Gemeinde Betzendorf Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 29.03.2022 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:29 Anlass: Sitzung
Raum: Feuerwehrgerätehaus Tellmer
Ort: Tellmer Dorfstraße 17, 21386 Betzendorf/Tellmer

Stellv. Bürgermeisterin Glass regt an einen ehrenamtlichen Baumpaten zu ernennen und schlägt Herrn Benjamin Mellin vor. Dieser habe sich für ein solches Amt angeboten und sei von Beruf Baumkontrolleur und Förster und verfüge daher über ein umfangreiches Fachwissen. Der Baumpate könne die Gemeinde aber auch alle anderen Grundstückseigentümer/innen bei Baumproblematiken beraten. Nach einer kurzen Diskussion wird vereinbart, dass sich Herr Mellin in der nächsten oder übernächsten Ratssitzung einmal vorstellen soll.

 

Stellv. Bürgermeisterin Glass regt bzgl. des Eichenstamms an der Kreuzung Dorfstraße / Im Dorfe einen Ideenwettbewerb, z. B. im Rahmen des am 30.04.2022 stattfindenden Flohmarktes, an. Bürgermeister Geppert berichtet in diesem Zusammenhang, dass er mit mehreren Baumschnitzern im Gespräch sei. Des Weiteren habe er sich bezüglich der von ihm vorgeschlagenen Möglichkeit eines Storchennestes erkundigt. Dabei habe er erfahren, dass ein Storchennest in mindestens 12 Meter Höhe und in einer Einflugschneise liegen müsse, damit dieses von den Tieren angenommen werde. Beides ist an diesem Standort nicht gegeben, so dass eine Realisierung nicht möglich sei.

 

Ratsherr Schwarz regt erneut an, sich die Regenwasser-Problematik im Bereich der Siedlung Drögennindorf anzusehen. Hier komme es bei Starkregen immer wieder zu Überschwemmungen, da das Wasser nicht oder nur unzureichend abgeleitet werden könne. Bürgermeister Geppert sichert eine kurzfristige Inaugenscheinnahme zu.

 

Ratsherr Steckelberg erinnert an die Vorlage der Listen über Baugenehmigungen und Vorkaufsrechtsverzichtserklärungen in der Gemeinde Betzendorf. Gemeindedirektor Kaufmann sichert zu die Listen im Rahmen der nächsten Ratssitzung vorzulegen.

 

Ratsherr Brandt regt an, wieder ein Neubürgertreffen zu veranstalten. Bürgermeister Geppert nimmt diesen Vorschlag auf und erläutert, dass die Neubürgertreffen in den letzten Jahren aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnten.

 

Bürgermeister Geppert berichtet, dass in Tellmer 6 ukrainische Flüchtlinge untergekommen seien. Auch er werde bei Bedarf eine Wohnung in Betzendorf zur Verfügung stellen können.

 

Bürgermeister Geppert berichtet, dass am Weg zwischen Rackerstraße und Wulfsoder Weg jetzt einige Bäume gefällt worden seien. In diesem Zusammenhang sei die Situation zwischen dem gemeindeeigenen Teichgrundstück und dem Grundstück Rackerstraße 26 näher betrachtet worden. Hier sei es notwendig mit den Grundstückseigentümern ins Gespräch zu kommen. Wenn auch das Teichgrundstück selbst in Ordnung gebracht wurde, sei zu überlegen eine neue Einfriedung zu installieren. Des Weiteren sei ein Teil der Krone einer Buche im Bereich der Wegespinne abgenommen worden. Das Holz sei aber noch nicht geschreddert und abgefahren.

 

Ratsherr Schippers teilt mit, dass es aus verschiedenen Gründen in Betzendorf in diesem Jahr kein Osterfeuer geben werde. In Tellmer und in Drögennindorf werde es aber Osterfeuer geben.

 

Ratsherr Heim teilt mit, dass in der Straße „Im Alten Dorfe“ ein Baum abgeknickt sei. Dieser werde von Familie Lange entfernt.

 

Ratsherr Heim regt an, die Zuwegung zum Kindergarten Betzendorf zu pflastern, da es hier immer wieder zu Problemen komme. Bürgermeister Geppert sichert eine kurzfristige Prüfung zu.

 

Ratsherr Witthöft fragt nach dem Sachstand der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 6 „Werk- und Gewerbehof Drögennindorf“. Gemeindedirektor Kaufmann erläutert, dass es nach wie vor keine Rückmeldung der betroffenen Handwerker gebe. Die dortige Prüfung des bekannten Kompromissvorschlages sei offensichtlich noch nicht abgeschlossen. Gemeindedirektor Kaufmann werde die Beteiligten kurzfristig anschreiben. Im Zweifel müsse nach erneuter Auslegung der aktualisierten Planungsänderung der Rat dann auch ohne Einverständnis der Beteiligten entscheiden, ob die Änderung des Bebauungsplanes beschlossen werden soll oder nicht.

 

Stellv. Bürgermeister Müller bittet darum, dass sofort nach Vorliegen der rechtsanwaltlichen Stellungnahme zum B-Plan Rackerstraße eine Ratssitzung anberaumt werde, um den Satzungsbeschluss zu treffen. Bürgermeister Geppert sichert dieses zu.

 

Stellv. Bürgermeister Müller teilt mit, dass bzgl. der Feuchtigkeitsproblematik am Schießstand des Schützengrundes Betzendorf ein kurzfristiger Ortstermin mit ihm, Frau Glass und dem Schützenverein stattfinden werde.

 
 

Samtgemeinde Amelinghausen entdecken

Links zu aktuellen Themen rund um Amelinghausen