K
O
N
T
A
K
T

&

M
E
H
R

Vorlage - SGR/2019/700  

Betreff: Wahrnehmung touristischer Aufgaben durch die Samtgemeinde Amelinghausen
Status:öffentlich  
Verfasser:David Abendroth
Federführend:Geschäftsbereich 1 - Zentrales Verwaltungsmanagement   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Tourismus, Wirtschaftsförderung und Kultur Beschlussempfehlung
07.05.2019 
3. Sitzung des Ausschusses für Tourismus, Wirtschaftsförderung und Kultur ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Finanzen und Strukturfragen
16.05.2019 
13. Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Strukturfragen      
Samtgemeindeausschuss Beschlussempfehlung
Rat der Samtgemeinde Amelinghausen Entscheidung
28.05.2019 
21. Sitzung des Rates der Samtgemeinde Amelinghausen ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Samtgemeinderat beschließt, die Aufgabe „Tourismus“ dauerhaft fortzuführen. Die entsprechende Mittelausstattung ab dem Haushaltsjahr 2020 wird im Rahmen der Haushaltsberatungen weiter erörtert.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die Wahrnehmung touristischer Aufgaben wurde durch Hauptsatzung von den Mitgliedsgemeinden auf die Samtgemeinde Amelinghausen übertragen.

Aus Sicht der Verwaltung macht diese Aufgabenübertragung Sinn, da die touristischen Belange nicht an einer Gemeindegrenze oder Samtgemeindegrenze aufhören.

 

Nach dem Wegfall der Marketingumlage fehlen der Samtgemeinde jährlich ca. 25.000 € für das touristische Marketing.

 

Im vergangenen Jahr hat der Samtgemeinderat am 26.06.2018 folgenden Beschluss getroffen:

Der Rat der Samtgemeinde Amelinghausen beschließt, die Aufgabe Tourismus, wie vorgestellt, künftig wahrzunehmen. Die Tourist-Info wird ab dem 01.06.2018 in Eigenregie weiterbetrieben, die hieraus entstehenden personellen Maßnahmen werden zunächst durch einen externen Berater überprüft und es werden weitere Kooperationen mit touristischen Akteuren angestrebt.

 

In Anbetracht der aktuellen Diskussion zum Haushalt wurde im Ausschuss für Finanzen und Strukturfragen besprochen, dass das Thema „Wahrnehmung touristischer Aufgaben durch die Samtgemeinde Amelinghausen“ noch einmal im zuständigen Ausschuss für Tourismus, Wirtschaftsförderung und Kultur besprochen werden soll.

 

Die Samtgemeindeverwaltung ist überzeugt davon, dass die Samtgemeinde Amelinghausen eine gut ausgestattete und gut aufgestellte Tourist-Information benötigt. Die Ergebnisse und Erfolge der vergangenen Monate liegen insbesondere in dem außerordentlichen und überdurchschnittlichen Engagement der vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit den vorhandenen Ressourcen werden aber regelmäßig Grenzen überschritten. Zudem sind der Tourist-Information häufig die Hände gebunden, da keine personellen und finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, insbes. bei Kritik an der vorhandenen touristischen Infrastruktur.

 

Aus Sicht der Verwaltung sind für die Tourist-Information Samtgemeinde Amelinghausen – folgende Mindestausstattung (neben dem laufenden Betrieb) bzw. Investitionen erforderlich, um den eingeschlagen Weg erfolgreich fortzusetzen:

 

1. Personelle Ausstattung

 

Touristische Leitung der Tourist Information (Vollzeit, EG 8)

Touristische Hilfskraft (Teilzeit 30 Stunden/Woche, EG 5)

Aushilfskräfte

(Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Tourismus und Freizeit)

 

2. Marketingausstattung

 

Marketinggrundausstattung für das touristische Marketing (20.000 € pro Jahr)

 

3. Touristische Infrastruktur

 

Zum Erhalt und zur Weiterentwicklung einer zeitgemäßen touristischen Infrastruktur müssen entsprechende Mittel jährlich zur Verfügung stehen (20.000 € ohne Sonderprojekte).

 

4. Büroausstattung / Außenbereich

 

Seit einigen Jahren gibt es Überlegungen, die Tourist-Information zeitgemäß auszustatten. Auch bei der Überprüfung der I-Marke wurde darauf hingewiesen, dass hier Verbesserungsbedarf besteht. Die Kosten für eine entsprechende Ausstattung werden auf etwa 25.000 € geschätzt.

 

Auch fehlt es im Außenbereich an einer barrierefreien Zuwegung sowie an einer Sitzmöglichkeit mit Tisch und Bänken. Die Kosten werden auf ca. 15.000 € geschätzt.

 

Die finanzielle und personelle Ausstattung wird im Rahmen der Haushaltsberatungen weiter vertieft.

 

In diesem Zusammenhang wird auch darauf hingewiesen, dass die vorhandene Satzung der Samtgemeinde Amelinghausen über die Erhebung eines Fremdenverkehrsbeitrages nicht angewendet wird und weitere Finanzierungsinstrumente derzeit nicht geprüft werden.

 

Im Ausschuss für Tourismus, Wirtschaftsförderung und Kultur soll mit den Ausschussmitgliedern das weitere Vorgehen und die Zielrichtung abgestimmt werden.
 

Um den eingeschlagenen Weg erfolgreich fortsetzen zu können und dem Personal die notwendige Perspektive und Sicherheit zum Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu bieten, ist ein verbindlicher Grundsatzbeschluss über die Weiterführung der Aufgabe wichtig.

 

Aktualisierung vom 20.05.2019:

 

Die Präsentationen aus dem ATWK am 07.05.2019 wurde als Anlage hinzugefügt.

 

Aktualisierung vom 26.05.2019:
Der ATWK am 07.05.2019 hat den genannten Beschlussvorschlag einstimmig empfohlen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

1. Produktübersicht „Fremdenverkehr“ (nicht öffentlich)

2. Vertiefung Masterplan Lüneburger Heide (nicht öffentlich)

3. Präsentationen aus ATWK  am 07.05.2019

Samtgemeinde Amelinghausen entdecken

Links zu aktuellen Themen rund um Amelinghausen