K
O
N
T
A
K
T

&

M
E
H
R

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rehlingen

J.P.H Rehlingen:Am Abend des 31.01.2020 stand für die Kameraden der Feuerwehr Rehlingen die Jahreshauptversammlung auf dem Dienstplan.Ortsbrantmeister Jens Dittmer beginnt pünktlich um 19:30 Uhr seine Kameraden und die Vertreter aus Rat und Verwaltung zu begrüßen.Nach dem verlesen des letztjährigen Protokolls berichtete Stellvertreter Dennis Knoblich vom vergangenen Einsatzjahr.

Die Rehlinger Kameraden rückten zu 11 Einsätzen aus!Am 05. April gegen 20:24 Uhr beispielsweise wurden sie zu einem Schornsteinbrand in Rehlingen alarmiert.

 
Schon auf der Anfahrt bestätigte sich das Szenario – Funken sprühten aus dem Schornstein.Zwei Trupps der Rehlinger sicherten Die Stockwerke und beobachteten die Außenwände des
Schornsteins.Unterdessen versuchte man vergeblich einen Schornsteinfeger aufzutreiben.Glück im Unglück war es, das Kameraden aus Radenbeck (Gemeinde Thomasburg), die zum Zeitpunkt des Einsatzes am üben waren, die Situation über das Funkgerät hörten.Einer der Kameraden aus Radenbeck, welcher Hauptberuflich als Schornsteinfeger tätig ist, bot seine Hilfe an.So machten sich die Kameraden umgehend auf den 40 Kilometer langen Weg nach Rehlingen wo sie die Rehlinger erfolgreich unterstützten!Gegen 22:25 Uhr rückten die Rehlinger wieder ein.
 

n der Nacht zum 25. August gegen 00:15 Uhr schrillten die digitalen Meldeempfänger erneut.Einsatzstichwort: „H3Y – Person in PKW eingeklemmt“ Gemeinsam mit den Rettern aus Amelinghausen eilten sie zur Einsatzstelle auf der B209.Hier kam ein PKW in einer langgezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.Für den Fahrer kam leider jede Hilfe zu spät.Nachdem durch den Aufprall umhergeschleuderte Fahrzeugteile von der Bundesstraße gesammelt wurden konnten die Rehlinger nach ca. zwei Stunden die Rückfahrt antreten.

Auch die Dorfgemeinschaft kam durch die Rehlinger Kameraden nicht zu kurz, so stellten die Kameraden die Brandwache für gleich zwei Osterfeuer.Am Ostersamstag in Ehlbeck und am Ostersonntag in Rehlingen.Im Juni wurde ein Kinder- und Dorffest veranstaltet, hierfür stellte einer der Kameraden seine Scheune zur Verfügung.
Den ca. 120 Besuchern wurde einiges geboten, so gab es das Ponyreiten, Schokokuss-wurf-Maschine, Hüpfburg und das Brandhaus der Jugendfeuerwehr.Die Landjugend Amelinghausen unterstützte die Kameraden hinter dem Tresen.

Sie unterstützen auch beim Hoffest des SOS – Hof Bockum, sicherten einen Laternenumzug ab und stellten gemeinsam mit den Kameraden aus Betzendorf den Brandsicherheitswache beim Adventsmarkt auf dem Rehrhof.

Alexander Paul berichtete von den Aktivitäten der Wettberwerbsgruppe, sie starteten am 05. Mai beim Oldendorfer Feuerwehrmarsch und erreichten hier den 8. Platz.Am 29. Juni belegte die Gruppe bei den Leistungsvergleichen auf dem Gemeindefeuerwehrtag in Wetzen den 5. Platz und am 12. Oktober beim Nachtmarch in Rottorf den 14. Platz.

Atemschutzgerätewart Marius Busemann zeigt sich zufrieden mit der Dienstbeteiligung und Berichtet von 42 verbrauchten Atemluftflaschen.So verbrauchte jeder der 16 Atemschutzgeräteträger im Schnitt 2,6 Flaschen.

Stellvertretender Ortsbrandmeister UND Jugendfeuerwehrwart Dennis Knoblich bot den 9 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr ein aufregendes Jahr.Neben der Teilnahme an 4 Wettbewerben auf Gemeinde- und Kreisebene und dem Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Erbstorf/Adendorf wurden die Bundeswehr-Feuerwehr in Munster, das THW in Lüneburg und die Wache der
„Feuerwehr Lüneburg Mitte“ besucht.Alle Jugendlichen und Betreuer verbrachten so über das Jahr 2784,0 Stunden miteinander.Auch Wahlen wurden an diesem Abend durchgeführt, stellte Jugendwart Knoblich sein Amt zur Verfügung, die Versammlung wählte Sören Masch zu seinem Nachfolger.Ortsbrandmeister Dittmer dankte Knoblich für seine jahrelange hervorragende Arbeit und überreichte ihm einen Großen Präsentkorb.
Thorsten Brammer wurde als Sicherheitsbeauftragter einstimmig in seinem Amt bestätigt.Dittmer übergab unter dem Punkt: „Wahl eines Ortsbrandmeisters“, an den Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft. Dieser führte die vorgeschriebene „geheime Wahl“ durch.Vorgeschlagen wurde mehrmals die Wiederwahl von Dittmer, dieser wurde dann auch im Amt bestätigt.

Nach einer kurzen Pause nahm Ortsbrandmeister Dittmer die Beförderungen vor.Marc-Andre Buck wurde zum Feuerwehrmann und Klaas Thömen sowie Christian Ohms zum Hauptfeuerwehrmann befördert.Gemeindebrandmeister Brockhöft beförderte Oliver Goljat zum Löschmeister.

Für !!! 100 Jahre !!! (50/50) wurden Herbert Wulff und Heinz Bensemann geehrt.

Vor dem Grußwort der Gäste ehrte Dittmer zwei Kameraden seiner Feuerwehr.Christian Ohms und Jörg Hassebrauck hatten im vergangenen Jahr an ALLEN Übungsdiensten teilgenommen und bekamen als Anerkennung einen Präsentkorb überreicht.

Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Kalisch schloss sich den Glückwünschen für die Beförderten und Geehrten an und überbrachte Grüße aus Rat und Verwaltung.

Ortsbrandmeister Dittmer schloss die Sitzung um 21:30 Uhr.

Bild 1 : Die Beförderten der Feuerwehr Rehlingen

Bild 2 : An allen Diensten teilgenommen

Bild 3 : Die geehrten der Feuerwehr Rehlingen


Bericht: Stellv. Gemeindepressewart SG Amelinghausen Jan Peter Heuer 

Bilder: Stellv. Gemeindepressewart SG Amelinghausen Jan Peter Heuer