K
O
N
T
A
K
T

&

M
E
H
R
Ihre Ansprechpartner

Radfahren in der Heideregion Amelinghausen

Heide-Shuttle

 

Fünf Ringbuslinien fahren Sie und Ihr Fahrrad klimaschonend und kostenlos an besondere Orte oder zum Start- oder Zielpunkt Ihrer Rad- oder Wandertour. So können Sie unseren Naturpark bequem entdecken und Ihrem Auto eine Pause gönnen!

Anhand unseres unverwechselbaren Heide-Shuttle-Logos können Sie ganz leicht die einzelnen Haltestellen der Ringbuslinien wiedererkennen. Jedes Jahr nutzen mehr Fahrgäste unser Angebot, steigen auch Sie ein und genießen Sie den Vorteil, mit dem Heide-Shuttle und seinem erweiterten Streckennetz bekannte und neue Schätze der Kulturlandschaft Lüneburger Heide zu entdecken.

 

Doch in Corona-Zeiten ist immer noch einiges ein wenig anders und wir bitten Sie sehr herzlich, die folgenden Regeln einzuhalten:


  • Bitte halten Sie an allen Haltestellen die Abstandsregeln ein (1,5 m Abstand voneinander).
  • Am Bus finden Sie Hinweise für den geordneten Ein- und Ausstieg.
  • Im Bus müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

So erreichen Sie und Ihre Fahrrad klimaschonend und kostenlos besondere Orte oder den Start- oder Zielpunkt Ihrer Rad- oder Wandertour.
Entdecken Sie unseren Naturpark ganz bequem und gönnen Sie Ihrem Auto eine Pause!

Mit einem Klick auf Flyer Heide-Shuttle 2021 öffnet sich der aktuelle Flyer und Sie können ihn ansehen und herunterladen. 

In Papierform erhalten Sie ihn in den Naturpark-Infostellen und vielen Rathäusern.

Informationen und Ausflugstipps zu den Ringen des Heide-Shuttles

Entlang der einzelnen Ringlinien gibt es eine Fülle an Naturwundern, Ortschaften und Ausflugszielen, die alle einen Besuch lohnen. Mit einem Klick auf die jeweilige Unterseite links im Menü finden Sie dazu nähere Informationen.

Oder nutzen Sie unsere interaktive Karte für Ihren persönlichen Aufenthalt im Naturpark – informieren, vorbereiten, erleben.

 



Mit dem Heide-Shuttle unseren Naturpark entdecken

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu Ihrer Fahrt mit dem Heide-Shuttle kurz und knapp in nur etwas mehr als einer Minute erläutert. Der Film und die Slideshow wurden im Rahmen eines Projekts mit LEADER-Mitteln aus dem Fonds ELER gefördert:



Hier haben wir für Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zusammengefasst:

  • Die fünf Heide-Shuttle fahren jeden Tag vom 15. Juli bis zum 15. Oktober.
  • Die Fahrt im Heide-Shuttle ist für Personen und Fahrräder immer kostenfrei.
  • Sie können selbstverständlich auch ohne Fahrrad mitfahren!
  • Hop on - hop off Prinzip: Der Zustieg an allen Heide-Shuttle Haltestellen ist möglich. Diese sind mit dem Heide-Shuttle Logo gekennzeichnet und dadurch gut erkennbar.
  • Reservierungen sind NICHT möglich und es gibt keine Mitnahmegarantie.
  • Taschen und Körbe müssen für den Transport auf dem Anhänger vom Fahrrad genommen werden. Fahrräder mit fest montierten Körben oder Transportboxen dürfen aus Ladungssicherheitsgründen des Transportunternehmens NICHT mitgenommen werden!
  • Anhänger für Fahrräder, z.B. zum Kindertransport, können NICHT mitgenommen werden.
  • Der Anhänger ist für "normale" Fahrräder bis zur Länge von 2,20 m geeignet. Breitere oder längere Fahrräder passen nicht in die Halterungen und können daher NICHT mitgenommen werden.
  • Alle fünf Busse sind Niederflurbusse.
  • Der Transport von einem Rollstuhl im Bus ist möglich.
  • Das Mitführen von Hunden ist erlaubt.
  • Eine Haftung unsererseits ist bei Schäden ausgeschlossen.

Bei großer Nachfrage und dem Transport vieler Fahrräder kann der Bus leicht verspätet sein. Sollte der Bus mehr als 5 Minuten überfällig sein, erhalten Sie unter der folgenden Rufnummer Auskunft:

 

KVG-Kundendialog 04141 525225
Montag bis Donnerstag von 7.00 bis 17.00 Uhr
Freitag                           von 7.00 bis 15.00 Uhr

 

Ausserhalb dieser Zeit wenden Sie sich bitte an das HVV-Kundenmanagement unter 040 19449.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt!

 

 

 

Radfahren

Durch die Urlaubsregion Amelinghausen zieht sich ein Wegenetz, das sich gut zum Fahrradfahren eignet. Auf befestigten, zumeist asphaltierten Wegen führen verschiedene Routen an nahezu allen großen und kleinen Heideflächen, an einigen ausgewiesenen „Naturwundern“ des Naturparks Lüneburger Heide und vielen Wasserläufen vorbei. Somit bietet ist eine Radtour beste Gelegenheit, die Sehenswürdigkeiten der Urlaubsregion Amelinghausen zu erkunden. Da kleine Radtouren durch die Heideregion Amelinghausen nicht ausgeschildert sind, sondern sich aus der Kombination geeigneter Strecken ergeben, ist es empfehlenswert, vor dem Start die Tourist-Information Amelinghausen zu besuchen. Hier erhalten Sie Tourentipps, Kartenmaterial und Wegbeschreibungen. Beispielhaft stellen wir Ihnen eine Radtour von 35 km vor, die jedoch beliebig erweitert oder verkürzt werden kann:

 

Los geht es an der Tourist-Information Amelinghausen, wo Sie alle Auskünfte und Tipps zu der anstehenden Radtour erhalten. Über den Hessenweg verlassen Sie Amelinghausen und halten sich rechts in Richtung Ehlbeck, was Sie nach ca. 6 km durch die von Ackerflächen geprägte Landschaft erreichen. Die Ansammlung von Gehöften und Wohnhäusern geht nach einem Rechtsabbieger in die kleine Ortschaft „Rehrhof“ über, benannt nach dem traditionsreichen Gutshof. Die 20 denkmalgeschützten Fachwerkhäuser des Hofes dienten schon vielfach als TV-Kulisse, u.a. für einen Werbespot der „Rügenwalder Mühle“. Nach Überquerung der Bundesstraße steht es Ihnen offen, einen Abstecher zur Rehrhofer Heide zu machen (1 km entfernt), der größten Heidefläche in der Region Amelinghausen. Zurück Höhe Rehrhof geht es links durch den Wald nach Schwindebeck. Sehenswert sind in unmittelbarer Umgebung des Dorfes die langgestreckte Schwindebecker Heide, von wo aus man vom Feldherrenhügel einen herrlichen Weitblick über die Landschaft genießt. Außerdem lohnt sich der kurze Weg zum „Naturwunder“ Schwindequelle, der zweitwasserreichsten Quelle Niedersachsens, wo das Hervortreten des Quellwassers und verschiedenfarbige Algenablagerungen als beeindruckendes Naturschauspiel beobachtet werden können. Der Radweg führt weiter nach Soderstorf. Halten Sie sich rechts in Richtung in Richtung Oldendorf/Luhe. Am Ortsausgang von Soderstorf befindet sich die Nekropole Soderstorf mit einem Steingrab aus der Steinzeit, eingebettet in eine kleine Heidefläche. An der Kreuzung nach Wohlenbüttel besteht die Möglichkeit, bereits nach Amelinghausen abzufahren. Der Blick von der Luhe-Brücke auf den kleinen Fluss mit der historischen Wassermühle im Hintergrund ist sehenswert. Weiter geht es vorbei an der Stillen Heide nach Oldendorf/Luhe. Im Archäologischen Museum erfahren Sie zur naheliegenden Oldendorfer Totenstatt: interessante Fakten zur Siedlungsgeschichte und Lebensweise in der Steinzeit, Bestattungsriten, Bauweise von Grabanlagen und Ausgrabungsstücke. Mit diesen Kenntnissen ist der Besuch der Steingräber, Grabhügel und Hünenbetten der Heidefläche Oldendorfer Totenstatt besonders spannend. Auf dem Waldweg geht es in die Kronsbergheide. Dem Namen der Heidefläche gebührend findet auf dem nahegelegenen Festplatz die Körnung unserer Heidekönigin statt. Nachdem die Bundesstraße überquert ist, liegt der Lopausee vor Ihnen, wo in der Idylle am See oder in einem der Cafés die Radtour ausklingt.

 

Streckenverlauf

  • Tourenstart bei der Tourist-Information Amelinghausen
  • auf dem Hessenweg nach Ehlbeck
  • über das traditionsreiche Gut Rehrhof
  • Abstecher möglich zur Rehrhofer Heide - „Naturwunder“ Wacholderparadies
  • durch den Wald nach Schwindebeck
  • Abstecher möglich zur Schwindebecker Heide
  • „Naturwunder“ Schwindequelle
  • auf dem Radweg nach Soderstorf
  • auf der Wohlenbütteler Straße nach Oldendorf/Luhe
  • Nekropole Soderstorf
  • Wohlenbüttel: Brücke über die Luhe mit Blick auf historische Wassermühle - Abfahrt nach Amelinghausen möglich
  • Weiterfahrt nach Oldendorf/Luhe zum Archäologischen Museum
  • historisches Gräberfeld, „Naturwunder“ und Heidefläche Oldendorfer Totenstatt
  • Kronsbergheide mit Heidschnuckenstall und Krönungsplatz der Heidekönigin
  • Lopausee
  • Tourenende in Amelinghausen

Die Radtourenbeschreibung zum download

Heidjer Runde und Schafstallrunde                                                                                                                                                                       

Zwei weitere tolle Radtouren sind:

- Durch Heide und Wasser

- Durch das Spöktal zur Schwindequelle